Altländer Beach-Duo ist mega-motiviert

22.08.19 – Am Wochenende steht mit den Nordwestdeutschen Meisterschaften der Höhepunkt der Beach Days in Stade an. Dabei treten die jeweils zwölf besten Männer- und Frauenteams aus dem Nordwesten der Republik an – darunter einige Lokalmatadoren.

Sie mussten lange warten, seit dem vergangenen Wochenende haben Christoph Völkers (23) und Malte Rieger (32) schließlich die Gewissheit, dass sie am Sonnabend und Sonntag bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften als Duo aufschlagen dürfen. Ausgerechnet am Platz Am Sand in Stade – für Rieger ein Heimspiel. „Ich wohne nur 200 Meter entfernt“, sagt er. Völkers freut sich ebenfalls: „Dass das Finale in Stade gespielt wird, ist eine Mega-Motivation.“

Voraussetzung, um sich zu qualifizieren, war, drei Turniere der Kategorie A oder höher zu spielen. Jetzt steht das Beach-Duo nach Punkten an Position elf der Zulassungsliste, die zwölf Plätze umfasst. „Gegen ein Drittel der Teams haben wir schon gespielt und gewonnen, gegen ein Drittel knapp verloren und gegen das andere Drittel haben wir keine Chance“, sagt Rieger. „Es kommt stark auf unsere Form an“, sagt Völkers. Ihre Vorbereitung beschränkte sich auf die Beach-Turniere und ein Training auf den Plätzen am Sande.

Das Duo hat sich vor zwei Jahren gefunden. Völkers und Rieger spielen gemeinsam Volleyball beim TSV Hollern-Twielenfleth. Völkers, der Grundschul-Lehramt studiert, hat dort die Jugend- und Erwachsenenteams durchlaufen; Rieger kam vor zwei Jahren hinzu, nachdem er einen Job als Lehrer in Stade gefunden hatte. Dass die beiden auch neben dem Feld harmonieren, sieht Völkers als Vorteil.


Das Beach-Duo beim Training in Stade.

„Der Angriff ist echt seine Stärke, auch seine Athletik und der Block“, sagt Rieger über den 1,96 Meter großen Völkers. „Er ist der kompletteste Spieler, den ich kenne, super in der Abwehr, technisch überragend“, sagt Völkers über den Abwehrspieler Rieger.

Die beiden sind nicht die einzigen Lokalmatadoren. Auch bei den Frauen finden sich Vertreterinnen aus der Region: Julia Kopf vom TSV Buxtehude-Altkloster spielt zusammen mit ihrer Beach-Partnerin Christin Müller (VfL Oythe), die im vergangenen Jahr Dritte wurde. Das Duo Nele Schmitt/Paula Schürholz (TuS Jork/DJK TuSA 06 Düsseldorf), das Zweiter bei der Deutschen U20-Meisterschaft wurde, ist nachgerückt. Als Favoriten bei den Männern gehen Bastain Ebeling/Jonas Kaminski (Grün-Weiß Vallstedt/USC Braunschweig) und Hendrik Schultze/Martin Tanger (Vallstedt) in das Rennen um den Titel. Auf die Teams wartet ein Preisgeld von insgesamt 3200 Euro.

Gespielt wird am Sonnabend (9 bis 20 Uhr) und Sonntag (9 bis 18 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Quelle: Stader Tageblatt
Fotos: Scholz

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen