Kegler beenden Bundesligasaison mit zwei Heimsiegen

28.03.19 – Der VfL Stade rangiert am Saisonende auf Platz 8 der 2. Bundesliga und macht Bremen zum Meister.

VfL Stade – VISK Itzehoe 5244:5164, 48:30, 3:0

Die Startachse des VfL Stade mit Dag Maibaum und Bert Maashöfer brachte die Heimmannschaft gleich auf die Siegerstraße. Bert Maashöfer gewann gegen Hermann Thiesen mit 882 zu 870 Holz. Dag Maibaum hatte gegen Axel Maaß etwas mehr Gegenwehr zu brechen. Doch letztendlich gewann auch er gegen einen gut spielenden Itzehoer mit 882 Holz zu 872 Holz.

Die Mittelachse mit Rolf Meiritz und Torsten Walter spielte völlig unterschiedlich. Torsten Walter begann schwach und spielte sich dann förmlich in einen Rausch. Er gewann sicher mit 878 zu 868 Holz für Ingo Nowak. Rolf Meiritz spielte einige Achten, doch viel zu viele Fehlhölzer. So trennte er sich am Ende mit 846 zu 846 Holz von Zipkat/Herre. Damit war der Zusatzpunkt für den VfL Stade sehr vakant, doch die Schlussachse wollte ihn für die Stader noch einfahren.

Während Ralf Schmidt wie gewohnt konzentriert und sicher spielte , brachte sich Ralf Boldt durch viele Fehler in Bedrägnis. Ralf Schmidt beendete sein Spiel mit dem Tageshöchstholz von 891 gegen Sven Pewe mit 860 Holz. Ralf Boldt spielte in den letzten Würfen fast fehlerfrei und erreichte noch 865 Holz, während Peter Graßhoff bei 848 Holz stehen blieb. Damit blieben alle drei Punkte in Stade.

VfL Stade – KSC Störtebeker Bremen 5252:5188, 44:34, 2:1

Die Startachse des VfL Stade mit Dag Maibaum und Bert Maashöfer brachte die Heimmannschaft gleich wieder auf die Siegerstraße. Bert Maashöfer gewann heute mit dem Tageshöchstholz von 900 zu 864 Holz. Dag Maibaum spielte 885 Holz gegen schwache 858 Holz von Holger Haase.

Die Mittelachse mit Rolf Meiritz und Torsten Walter traf wieder nicht wie gewünscht. Rolf Meiritz zeigte sich heute erstarkt und siegte gegen Uwe Bode mit 871 zu 867 Holz. Torsten Walter zeigte heute leider eine enttäuschende Leistung. Er verlor gegen Nils Stehmeier mit 854 zu 863 Holz. Damit war der Sieg für den VfL Stade zwar sicher, doch der Zusatzpunkt war vakant.

Die Stader Schlussachse mit Ralf Schmidt und Ralf Boldt sollte wieder den dritten Punkt einfahren. Mit dem zweitbesten Tagesergebnis beendete Ralf Schmidt sein Spiel mit 886 Holz gegen Heinz-Dieter Menkens mit 874 Holz. Ralf Boldt spielte heute leider nicht die benötigten Achten und erzielte auch nur schwache 856 Holz, während Heiko Blank 862 Holz fallen lies. Damit eroberte der KSC Störtebeker Bremen nach dem Punktgewinn in Cuxhaven auch den Zusatzpunkt in Stade. Unter großem Jubel wurde der Meistertitel gefeiert.

Der VfL Stade verlor durch den Punktverlust Platz 6 und beendete die Saison mit Platz 8 in der Tabelle. In der Einzelwertung belegten Ralf Schmidt Platz 4, Dag Maibaum Platz 5 und Bert Maashöfer Platz 6.

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen