Zwei deutliche Niederlagen in Berlin

24.10.17 – Der erhoffte Klassenerhalt ist noch nicht gelungen. Unsere Bundesliga-Kegler kehren mit zwei deutlichen Niederlagen aus der Hauptstadt zurück.

Hertha BSC Berlin - VfL Stade 5518:5345, 52:26, 3:0

Die Startachse des VfL Stade, mit Bert Maashöfer und Dag Maibaum, konnte mit  Nationalspieler Timo Koch und Patrick Schneider am Anfang mithalten. Dann jedoch setzten sich Koch und Schneider von Dag Maibaum und Bert Maashöfer ab. Nach 120 Wurf standen für Koch und Schneider 941 und 930 und für Maashöfer und Maibaum 902 und 898 Holz im Wettkampfprotokoll. Damit führte Hertha bereits mit 71 Holz, weil die Stader einfach zu wenig Neunen spielten. In der Mittelachse ging es einseitig weiter. Bernd Heidtmann verlor klar mit 886 zu 908 Holz gegen Stephan Lazarus. Thorsten Linkenbach verzweifelte an der Bahn und ging mit 843 Holz gegen Oliver Hammer mit 912 Holz regelrecht unter. In der Schlussachse sollten Ralf Schmidt und Ralf Boldt nun noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Ralf Schmidt spielte bis zur Hälfte hervorragend und lag auf Kurs Höchstergebnis, doch Bahn 4 bereitete ihm dann Probleme. Er siegte als einziger Stader letztendlich klar mit 931 gegen 913 Holz für Marc Süßmilch. Ralf Boldt hingegen musste Nationalspieler Norbert Gattner mit 885 zu 914 Holz ziehen lassen.

Damit war die klare Niederlage dann besiegelt.

SG Union Oberschöneweide - VfL Stade 5481:5253, 55:23, 3:0

Am Sonntag wollte man nach der schwachen Leistung bei der"alten Dame" um den Zusatzpunkt bei Union mitspielen, doch es lief von Anfang an nichts zusammen. Bert Maashöfer und Dag Maibaum mit 878 und 887 Holz, hatten keine Chance gegen Nationalspieler Andre Krause und Andreas Hampe mit 932 und 901 Holz. In der Mittelachse setzte sich das traurige Bild fort. Es starteten Bernd Heidtmann und Thorsten Linkenbach mit 868 und 843 Holz gegen Mike Cassube und Felix Rosenow mit 920 und 887 Holz. Beide gingen regelrecht unter. Die Stader Schlussachse zeigte dann auch nicht mehr viel. Zu stark präsentierte sich der Gastgeber. Ralf Schmidt schob sich mit 894 Holz zwar noch in die Phalanx der Unioner, doch gegen seinen Gegenspieler Frank Lüer mit 916 Holz verlor auch er. Auch Ralf Boldt konnte gegen Nationalspieler Andre Krause keine Akzente setzen. Er unterlag deutlich mit 883 zu 925 Holz. Damit endete auch dieses Spiel aus Stader Sicht mit 0:3.

In 4 Wochen geht es im Alpa Bowl für den VfL Stade gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf Hansa Stralsund und Blau Weiß Stavenhagen. Hier müssen wieder Heimpunkte für den Klassenerhalt geholt werden.

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen