Mit zwei Heimsiegen auf Platz 10

27.02.17 – Die Sportkegler des VfL Stade entschieden die Begegnung gegen den KV Hansa Stralsund mit 3:0 sicher für sich, gegen SV Blau-Weiß 76 Stavenhagen wurde aber der Zusatzpunkt abgegeben. Der VfL hat damit drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

VfL Stade - KV Hansa Stralsund, 5249:5064, 3:0, 56:22

Am Samstag entschied sich die Begegnung bereits in der Startachse. Stralsund hatte hier in Christian Ziems mit 859 Holz und Manfred Dill mit 866 Holz bereits Ihre stärksten Kegler. Sie hatten jedoch gegen Dag Maibaum mit 874 und Bert Maashöfer mit dem Tageshöchstholz von 885 keine Chance. In der Mittelachse das gleiche Bild. Ronald Kagelmann mit 862 und Ralf Boldt mit 877 Holz bezwangen Bernd Beu und Torsten Jochmann, die 807 und 841 Holz in die Wertung brachten. Die Stader Schlussachse spielte ebenso souverän auf. Ralf Schmidt mit 884 und Bernd Heidtmann mit 867 Holz zertrümmerten die Stralsunder Hoffnungen auf den Zusatzpunktgewinn. Die 850 Holz von Andreas Kammann und die 841 Holz von Joachim Rasch dienten nur noch zu statistischen Zwecken.

Abteilungsleiter Klaus Walter war sehr froh, dass dieses Spiel gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf so sicher gewonnen wurde.

VfL Stade - SV Blau-Weiß 76 Stavenhagen, 5186:5170, 2:1, 44:34

Am Sonntag präsentierte sich die Mannschaft des VfL Stade gegen Blau Weiß Stavenhagen leider sehr unkonzentriert. Nach der Stader Startachse deutete noch nichts auf einen Punktverlust hin. Dag Maibaum mit 870 und Bert Maashöfer mit 879 Holz gewannen wie am Vortag deutlich gegen Klaus-Dieter Zaluski mit 863 und Andreas Huth mit 859 Holz. In der Mittelachse deutete sich bereits Ungemach an, als Thorsten Linkenbach mit 854 Holz sowohl gegen seinen Gegner Steffen Ast mit 864 Holz, als auch gegen die Stavenhagener Startachse unterlag. Die 867 Holz von Ralf Boldt gegen 850 Holz von Torsten Schwarz machten dann wieder Hoffnung. Die Stader Schlussachse sollte jetzt den Sieg und den Zusatzpunkt sichern. Während Ralf Schmidt mit 879 Holz alle Gästespieler übertraf, musste Bernd Heidtmann bereits auf seiner Anfangsbahn nach 20 Wurf gegen Ronald Kagelmann ausgewechselt werden. Sven Wiesener mit 872 Holz und Klaus Wermann mit 862 Holz spielten sicher und konzentriert auf den Zusatzpunktgewinn. Auch Ronald Kagelmann kam nicht wie erwartet ins Spiel und musste sich mit indiskutablen 837 Holz zufrieden geben. Das Spiel wurde zwar mit 16 Holz gewonnen, doch der Zusatzpunkt ging nach Stavenhagen.

Damit hat der VfL Stade jetzt 3 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, bei noch 4 ausstehenden Spielen.

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen