Der Auswärtspunkt ist da

16.02.17 – Unsere Sportkegler holen den lang ersehnten Auswärtspunkt und schnappen nach Siegen gegen Bremerhaven und Hannover wichtige Luft im Abstiegskampf.

LTS Bremerhaven - VfL Stade  5372:5334, 43:35,  2:1

Die Startachse des VfL konnte am Anfang noch mit den beiden vermeintlich besten Bremerhavenern mithalten, doch dann gewannen Kölpin mit 900 Holz und Kohlenberg mit 901 Holz noch klar gegen Bernd Heidtmann mit 876 und Ronald Kagelmann mit 872 Holz. In der Mittelachse sollte Bert Maashöfer jetzt diese Bremerhavener Ergebnisse angreifen. Die Stader Taktik ging jedoch nicht auf, da er bei 893 Holz stehenblieb. Damit verlor er sogar noch gegen Menkens, der 903 Holz erzielte. Auch Rolf Meiritz verlor mit 875 Holz gegen Wendelken mit 883 Holz.

Nun musste die Stader Schlussachse mit Ralf Schmidt und Dag Maibaum schon über sich hinauswachsen, um den Zusatzpunkt noch zu ergattern. Beide begannen hervorragend und hatten nicht nur Ihre Gegenspieler voll im Griff, sondern auch das bisherige Höchstholz im Visier. Brennecke und Pfeiffer, auf Bremerhavener Seite, erspielten sich 900 und 885 Holz. Unter lautstarken Anfeuerungsrufen Ihrer Mannschaftskameraden übertrafen beide Stader das bisherige Höchstholz. Dag Maibaum hatte 904 Holz auf dem Spielberichtsbogen und Ralf Schmidt sogar 914 Holz. So etwas hatte man in Bremerhaven lange nicht erlebt und der Stader Jubel kannte keine Grenzen.

KSK Rivalen Hannover - VfL Stade  5321 : 5143, 54:24, 3:0

Am Sonntag, mit dem Zusatzpunkt im Gepäck, wollte man auch in Hannover um den Zusatzpunkt mitspielen, doch es lief von Anfang an nichts zusammen. Bernd Heidtmann und Ronald Kagelmann mit 866 und 836 Holz hatten keine Chance gegen Hanke und Neumann mit 884 und 886 Holz. In der Mittelachse setzte sich das traurige Bild fort. Da gingen Bert Maashöfer und Rolf Meiritz mit 869 und 828 Holz gegen Lotze und Hahnefeld mit 894 und 878 Holz unter.

Die Stader Schlussachse machte es dann leider auch nicht mehr spannend. Ralf Schmidt schob sich mit 888 Holz zwar noch in die Hannoveraner Phalanx, doch gegen seinen Gegenspieler Wüllner mit 890 Holz verlor auch er. Auch Dag Maibaum kam mit den schwierigen Bahnen nicht zu recht. Gegen Kirchhoff war er mit 856 Holz zu 889 Holz chancenlos.

Trotzdem war auch dieser Spieltag sehr gut für den VfL Stade, da die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu Hause Punkte abgaben. So verlor Stralsund gegen Kiel und Hertha BSC gab den Zusatzpunkt ab. Nach der bereinigten Tabelle liegen die Stader jetzt einen Punkt vor Hertha BSC, 4 Punkte vor Stralsund und sogar 5 Punkte vor Husum. In 14 Tagen, im Stader alpa bowl, soll dann gegen Stralsund und Stavenhagen mit zwei klaren Heimsiegen der Grundstein für den Klassenerhalt gelegt werden.

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen