Bundesliga-Kegler mitten im Abstiegskampf

13.12.16 – Bundesligakegler des VfL Stade stehen auf Platz 8 der Tabelle. Trotz 5:1 Punkte-Wochenende befindet sich der VfL mitten im Abstiegskampf.

VfL Stade vs. Hertha BSC Berlin
5281:5177 Zusatzpunkte, 48:30, 3:0

Am Samstag sollte ein klares 3:0 für den VfL gegen die "Hertha" aus Berlin eingefahren werden. Zahlreiche mitgereiste Fans von Hertha BSC Berlin sorgten bei jeder erspielten Acht und Neun der Berliner für Stimmung. Für den VfL Stade begannen Dag Maibaum und Bert Maashöfer. Beide Stader spielten sehr unterschiedlich.

Dag Maibaum gewann klar mit 897 Holz gegen 862 Holz für Timo Koch, während Bert Maashöfer überhaupt nicht ins Spiel fand und sogar mit 870 Holz gegen 872 Holz für Gerhard Omak unterlag.

In der Mittelachse dasselbe Bild. Ralf Boldt gewann sicher mit 887 Holz gegen 843 Holz von Witschel/Hammer. Ronald Kagelmann verlor mit 864 Holz gegen 869 Holz für Patrick Schneider. Der Zusatzpunkt war damit in Gefahr.

Thorsten Linkenbach und Ralf Schmidt sollten diesen jetzt endgültig einfahren. Ralf Schmidt brachte die Berliner Fans dann noch einmal zum Staunen, als er 902 Holz fallen ließ. Norbert Gattner konnte da mit erzielten 873 Holz nicht mithalten. Für Thorsten Linkenbach standen 861 Holz im Wettkampfprotokoll, gegenüber 858 Holz für Stephan Lazarus.

Schiedsrichter Klaus Walter verkündete anschließend den Sieg mit: 5281:5177 Holz und Zusatzpunkte 48:30, also ein 3:0 für den VfL Stade. Das war gerade noch mal gutgegangen.

VfL Stade vs. SG Union Oberschöneweide
5250:5199 Zusatzpunkte, 46:32, 2:1

Das Spiel am Sonntag gegen die Berliner Topmannschaft, SG Union Oberschöneweide, begann verheißungsvoll. Es starteten Dag Maibaum und Bert Maashöfer gegen Peter Kowal und Andreas Hampe. Bert Maashöfer zeigte Peter Kowal von Anfang an die Grenzen auf und spielte mit 881 Holz gleich ein gutes Ergebnis gegen 849 Holz für Kowal. Da wollte sich Dag Maibaum auch nicht lumpen lassen und erledigte seine Aufgabe mit 880 Holz gegen 863 Holz für Andreas Hampe ebenso souverän.

Die Mittelachse konnte mit beruhigenden 49 Holz Vorsprung das Spiel fortsetzen. Ronald Kagelmann hatte einige Probleme mit dem Kegelfall und verlor mit 872 Holz gegen 876 Holz für Frank Lüer.

Ralf Boldt hatte bis auf die letzten 10 Wurf einen guten Tag erwischt und schlug Mike Cassube mit 876 Holz zu 866 Holz, doch der Holzgleichstand mit Lüer, brachte dem Berliner den Zusatzpunkt, was später noch wichtig werden sollte.
Der Sieg war mit 55 Holz Vorsprung bereits unter Dach und Fach, doch der Zusatzpunkt war trotzdem noch vakant, hatten die Berliner ihre stärksten Spieler für die Schlussachse aufgespart.

Es entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen den ehemaligen Deutschen Meistern Ralf Schmidt (VfL Stade) und Andre Franke (SG Union Oberschöneweide). Thorsten Linkenbach und Andre Krause konnten hier nicht miteingreifen. Nach 120 gespielten Kugeln standen nur  861 Holz für Thorsten Linkenbach und 860 Holz für den Deutschen Meister von 2015, Andre Krause, im Wettkampfprotokoll. Ralf Schmidt und Andre Franke lagen lange Zeit dicht beisammen.

Auf der letzten Bahn setzte sich Andre Franke durch und siegte mit 885 Holz zu 880 Holz für Ralf Schmidt.

Damit wurde zwar noch ein sicherer Sieg für den VfL Stade eingefahren, doch durch das Tageshöchstergebnis von Andre Franke und dass Thorsten Linkenbach keine 864 Holz erzielen konnte, wanderte der Zusatzpunkt in die Hauptstadt. Damit ist der Abstiegskampf für die Kegler des VfL Stade in vollem Gange.

Text: Dag Maibaum

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen