Leichtathletik-Abteilung vor einem goldenem Jahr

13.01.20 – Die Leichtathletik-Abteilung des VfL Stade boomt. „Wir haben Zuwachs ohne Ende“, sagt Spartenchef Matthias Meier. Vielleicht liegt das auch daran, dass der VfL das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte hinter sich hat.

Im Siebenkampf gewann die Mädchen-Mannschaft der Altersklasse W 14 im vergangenen Sommer die deutsche Vizemeisterschaft. Pünktlich zum Saisonhöhepunkt präsentierte sich die Mannschaft in Mainz in ihrer besten Verfassung. „Sie haben es geschafft, fokussiert zu sein und konnten alles andere ausblenden“, sagt Meier. Die Silbermedaillen gab es als Belohnung. 2020 liege der Schwerpunkt wiederum im Mehrkampf, sagt Meier. Die Vizemeisterinnen Mayleen Bartz, Merle Schmidt und Bernice Amofa dürften altersbedingt in dieser Zusammensetzung bei den nächsten deutschen Meisterschaften erneut an den Start gehen. Da fängt sogar der Spartenleiter an, von Gold zu träumen.

Ende 2019 zählte die Abteilung 413 Leichtathleten. In den vergangenen Jahren habe sich die Anzahl der Aktiven verdoppelt, sagt Meier. 100 Athleten davon treten regelmäßig bei Wettkämpfen an. Jeden Tag ab 16 Uhr treffen sich die verschiedenen Trainingsgruppen in den Hallen und auf den Sportplätzen der Stadt. Acht qualifizierte Trainer kümmern sich um die Sportler. Der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) setze auf spielerische Leichtathletik, ohne Wettstreit. Weil das im Alter bis zu zwölf Jahren pädagogisch wertvoller sei, sagt Meier. Der VfL Stade sieht das offenbar anders und setzt auf den Wettstreit. „Wir haben die Philosophie, aus jedem das Beste herauszuholen“, sagt Meier. Das Konzept scheine zu reifen, entgegen dem Trend.

Jonas Hinsch führt die Bestenliste an

Früher, so Meier, sei dem VfL Stade nachgesagt worden, der Verein könne nur erfolgreiche Mädchen hervorbringen. Aber längst rückten die Jungen nach. Der DLV veröffentlichte vor einigen Wochen die Bestenlisten des Jahres 2019. Zwölfmal führt der Dachverband der deutschen Leichtathletik Mädchen des VfL Stade unter den besten 30 auf. Gemessen an den Top-Ten-Platzierungen ist der Verein sogar der erfolgreichste in ganz Deutschland. Neunmal stehen Jungen des Clubs in den Top 30. Jonas Hinsch ist als Sprinter und Neunkämpfer in die deutsche Spitze gerückt. Philipp Zastrow feiert im Diskuswerfen Erfolge. Jannik Kühlke komplettiert das starke Team, das im Mehrkampf auf Landesebene das Feld dominiert.

Mayleen Bartz sprintet die 100 Meter in 12,39 Sekunden und ist damit fünftbeste Sprinterin deutschlandweit in ihrer Altersklasse. Über 80 Meter Hürden rangiert Bartz mit einer Zeit von 11,91 Sekunden sogar auf Rang vier. Bernice Amofas Bestleistung im Hochsprung liegt bei 1,68 Meter. Nur drei Deutsche sind besser, die Erste nur zwei Zentimeter weit weg.

Kann der VfL Stade ob seines goldenen Jahrgangs kurzfristig deutsche Meister oder langfristig sogar Olympioniken stellen? Das käme einem Blick in die Kristallkugel gleich, meint Spartenleiter Matthias Meier. Denn jetzt beginnt das Alter, in dem sich die Jugendlichen auch langsam beruflich orientieren. Sie wägen schulische und sportliche Ausbildung gegeneinander ab, verfolgen vielleicht andere Interessen. Der VfL Stade könne keine Bedingungen für Hochleistungssport schaffen. Schon jetzt trainieren die besten Stader regelmäßig in Hannover im Landeskader. Aber ein kompletter Wechsel zum Olympiastützpunkt bedeute auch, junge Menschen aus ihrem sozialen Umfeld zu reißen. „Das wird oft verkannt“, sagt Meier. Die Leistungssteigerung kommt mit einem Wechsel nicht automatisch.

Beim VfL Stade steht in der kalten Jahreszeit erst mal Hallentraining auf dem Plan. Am nächsten Wochenende starten die unter 16-Jährigen bei der Landesmeisterschaft in Hannover. Als Höhepunkt der Saison sieht Meier die nicht, eher als Abwechslung. Im Sommer will der VfL wieder richtig angreifen.

Quelle: Stader Tageblatt

VfL Newsletter

Alle Infos rund um unseren Verein direkt ins Postfach? Tragen Sie sich jetzt für den VfL-Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen