Das Sommermärchen geht weiter

U16-Mädchenmannschaft des VfL Stade feiert niedersächsische Mannschaftsmeisterschaft

10.09.19 – Ein Titel, der den engagierten Stader Trainern immer besonders wichtig ist, da hier nicht nur die „Stars der Truppe“ die Lorbeeren ernten, sondern auch die fleißigen Mädchen, die sonst nicht so im Rampenlicht stehen.

Wie zum Beispiel die 13 jährige Svea Ahrens, die den Wettkampftag mit einem Paukenschlag eröffnete: Sie stieß die 3-Kilo-Kugel auf 10,02 m und sammelte damit viel mehr Punkte für ihr Team als eingeplant, lag doch ihre Bestleistung vorher bei nur 8,50m…

„Einer für Alle, Alle für Einen“, das ist das Motto dieses tollen Wettkampfes, bei dem in den acht leichtathletischen Hauptdisziplinen jeweils 2 Personen in die Wertung kommen: So verletzte sich Hochsprungtalent Mia Milioto nach übersprungenen 1,48 m bei dem Versuch, die 1,53 zu überqueren. Sie konnte nur noch zuschauen und wurde dann durch Hannah Hagenah ersetzt, die für Mia im anschließenden Weitsprung in die Wertung kam.

Zudem fiel die vielfache Niedersachsenmeisterin und 800 Meter-Expertin Merle Schmidt aus. Dafür überraschte Elisabeth Camphausen mit guten 2:43,14 Minuten über die 2-Runden-Distanz.

Die Highlights aber setzten einmal mehr die zwei Überflieger der Saison: Bernice Amofa übersprang fantastische 1,68 m, für sie scheint es in dieser Saison keine Grenzen zu geben.
Und Mayleen Bartz war in 12,79 Sekunden die mit Abstand Schnellste im 100 m-Lauf und im 80m-Hürdenlauf in starken 12,13 Sekunden.

Am Ende fiel der Mannschaftssieg mit 8014 Punkten deutlich vor der Startgemeinschaft Löningen-Lindern aus. Und Mayleen Bartz, Bernice Amofa, Hannah Hagenah, Jodie Wahlen, Alexandra Born, Beke Ahrens, Svea Ahrens, Kayla Arlt, Elisabeth Camphausen und Mia Miliota strahlten bei der Siegerehrung um die Wette.

Schon oft hatte der VfL Stade in dieser so erfolgreichen Saison sowohl die Jungen- also auch die niedersächsischen Mädchentitel geholt. Das gelang den VfL-Stade-U16 Jungen diesmal nicht. Stark ersatzgeschwächt mussten sie sich dem Team von Werder Bremen beugen.

Aus der Mannschaft stach einmal mehr Jonas Hinsch heraus, der sich über 80m Hürden um zwei Zentelsekunden steigerte und die niedersächsische Jahresbestleistung in seiner Altersklasse auf erstklassige 11,09 Sekunden drückte. Um über vier Meter auf 40,46 m verbesserte sich der erst 14 jährige Bennet Pauli im Speerwerfen. Und Philipp Zastrow steuerte mit starken 13,18 m im Kugelstoßen und 5,56 m im Weitsprung wertvolle Punkte für die Mannschaft bei. Die übrigen fleißigen Stader Punktesammler waren Mats Ehlers, Wenzel Branke, Luis Wolf, Felix und Julian Tonn.

Der VfL Stade brachte auch ein U20-Team an den Start, welches am Ende auf einem zufriedenstellenden dritten Platz landete.

Ein gewaltiger Wolkenbruch setzte gegen Ende dieser gelungenen Veranstaltung noch Bahn und Athleten unter Wasser. Eine halbe Stunde später war der Spuk vorbei und das obligatorische Gruppenfoto konnte doch noch geschossen werden.

Text: Hoefer
Fotos: Sierwald

 

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen