Jonas Hinsch startet bei Deutscher Meisterschaft

27.08.18 – Dass Neunkämpfer Jonas Hinsch vom VfL Stade bei den Deutschen Meisterschaften startet, ist ein großer Erfolg, der vor knapp zwei Jahren noch undenkbar erschien. Die Geschichte einer ungewöhnlichen Leistungsexplosion und eines engagierten Trainers.

Der 14 Jahre alte Jonas Hinsch hat vor fünf Jahren mit der Leichtathletik beim VfL Stade begonnen. Seine Mutter war früher Leichtathletin und erzählte ihm von Wettkämpfen und dergleichen. „Da wollte ich das ausprobieren und hatte sofort Spaß dabei“, erzählt der Stader. Seine Leistungen waren dabei „ganz okay“ gewesen, aber nicht überragend. Eine Qualifizierung für eine Deutsche Meisterschaft war jedenfalls lange nicht denkbar.

Dies hat Jonas Hinsch als Neunkämpfer nun geschafft. Am Freitag und Sonnabend misst er sich mit den besten deutschen U 16-Athleten in den Disziplinen 100 Meter-Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, 80 Meter-Hürden, Diskuswurf, Stabhochsprung, Speerwurf und 1000 Meter-Lauf.

Vor rund eineinhalb Jahren steigerte der Gymnasiast seine Leistungen kontinuierlich. „Plötzlich ragte Jonas aus der Masse heraus“, sagt Trainer Guido Clostermann. „Ich habe mich selbst gewundert“, sagt Jonas Hinsch. Er denkt nach. Irgendwie sei das alles passiert, nachdem er eine längere Zwangspause wegen eines Außenbandrisses machen musste. „Danach ging es nur noch bergauf“, sagt Jonas Hinsch. Den Hürdenlauf hatte er zuvor immer „verkorkst“, nun lief es. Im 100 Meter-Sprint war er plötzlich bei zwölf Sekunden, und so fort.

Das meiste Steigerungspotenzial hat Jonas Hinsch noch im Kugelstoßen und im Stabhochsprung. „Das Schöne ist“, sagt Trainer Clostermann, „dass Jonas noch lange nicht an seiner Leistungsgrenze ist und auch im nächsten Jahr immer noch im U 16-Jahrgang ist.“ Da könne noch viel ausgebaut werden.

Das i-Tüpfelchen auf Erfolgssaison

Insgesamt 27 Leichtathleten haben sich im Neunkampf für die jetzigen Deutschen Meisterschaften in Wesel qualifiziert. Jonas Hinsch ist der einzige aus Niedersachsen, nur drei aus ganz Norddeutschland schafften die „ziemlich hohe Norm“. Hinsch, der amtierende Niedersachsenmeister im Neunkampf, geht ohne große Erwartungshaltung in die Meisterschaft. „Schön wäre, wenn ich an meine Bestleistungen herankomme und mich in einigen Disziplinen vielleicht noch verbessere.“ Dann werde man sehen, wozu dies im Wettkampf mit den Besten reiche.

Dass mit Jonas Hinsch ein Leichtathlet vom VfL Stade nun bei einer Deutschen Meisterschaft antritt, hat auch viel mit Trainer Guido Clostermann zu tun. Er, der einstige Zehnkämpfer, hat im Winter 2015 eine Handvoll Jungs beim VfL übernommen. Die erfolgreiche Leichtathletik-Abteilung wurde dominiert von den Mädchenmannschaften. Mittlerweile trainieren gut 20 Jungs zwischen 13 und 18 Jahren zwei, drei Mal pro Woche.

„Meine Vision war es, mindestens eine Fünf- oder Zehnkampfmannschaft an den Start zu bringen“, sagt Clostermann. Die U 18-Mannschaft wurde in diesem Jahr Landesmeister und norddeutscher Meister im Zehnkampf. Die U 16-Mannschaft holte im Vierkampf und Blockmehrkampf jeweils den Vize-Landestitel. Jonas Hinsch setzt nun das i-Tüpfelchen auf diese Erfolgssaison.

Die Leichtathletik-Abteilung

Die Leichtathletikabteilung zählt mit fast 400 Mitgliedern zu den stärksten beim VfL Stade und ist auch überregional eine der mitgliederstärksten Leichtathletikgruppen. Seit 1989 ist Matthias Meier Abteilungsleiter. Acht Trainer und Übungsleiter trainieren ehrenamtlich die unterschiedlichen Alters- und Leistungsgruppen in 15 Trainingsstunden pro Woche an allen Wochentagen. Hinzu kommen die Wettkampfbetreuung und Wettkampffahrten an den Wochenenden. Die Leichtathleten sind von der Kreis über Bezirks- und Landesebene bis zu Deutschen Meisterschaften aktiv.

Daneben sorgen Trainingsfreizeiten oder Fahrten wie jüngst zu den Europameisterschaften nach Berlin für starken Zusammenhalt. Der VfL Stade verfügt in Ottenbeck über die einzige B-Kampfanlage in der Region mit acht Sprintbahnen und doppelten Sprung- und Wurfanlagen. Die Leichtathletikabteilung ist auch Ausrichter von Bahnwettkämpfen sowie dem Hallensportfest im Winter, und organisiert mit dem Spargellauf und dem Altstadtlauf mit dem Lauf der Schulen die großen Laufveranstaltungen in der Region.

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Bröhan

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen