Sieg und knappe Niederlage beim Saisonauftakt in Stade

16.05.18 – Am 12. Mai starteten die Bundesligadamen des VfL Stade in die 11. Saison in der 2. Bundesliga. Gegner am Heimkampftag waren die Mannschaften des PSV Duisburg und des TuS Hermannsburg.

In der ersten Begegnung konnte der TuS Hermannsburg den PSV Duisburg mit 6:1 besiegen.

Die zweite Begegnung bestritt der VfL Stade gegen die Mannschaft des PSV Duisburg. In der ersten Begegnung ging für den VfL Stade Neuzugang Lisa Severin gegen Franziska Heidrich an den Start. Lisa dominierte den Kampf und konnte durch Koshi-guruma mit Waza-ari in Führung gehen. Sie nutzte den anschließenden Stand-Boden Übergang und konnte ihre Gegnerin im Haltegriff fixieren und vorzeitig gewinnen.

Neuzugang Emelie Koop (-48kg) konnte ihren Kampf kampflos für sich entscheiden, da die Duisburger keine Kämpferin ins Rennen schickten. Auch die letzte der drei Neuzugänge, Jördis Schreiber (-57 kg) zeigte gegen Christina Schirmer eine solide Leistung und brachte den VfL Stade mit 3:0 in Führung.

Claudia Straub (+78 kg) und Eliza Wroblewska (-70 kg) konnten ihre Kämpfe durch vorzeitige Aufgabe ihrer Gegnerinnen gewinnen. Anna Schütt (-52 kg) und Anna Luisa Upterworth (-63 kg) verloren leider ihre Begegnungen, so dass der VfL Stade die Begegnung mit 5:2 für sich entscheiden konnte.

In der letzten Begegnung trafen der VfL Stade und der TuS Hermannsburg aufeinander. Trainer Egon Krien nahm insgesamt drei personelle Veränderungen vor. Im Gegensatz zur ersten Partie lief es für den VfL Stade nicht rund. Lisa Severin (-78 kg), Emelie Koop (-48 kg) und Svenja Gehrmann (-57 kg) mussten ihre Kämpfe, teilweise sogar nach anfänglicher Führung, leider verloren geben, so dass der TuS Hermannsburg mit 3:0 in Führung lag.

Sara Finke (+78kg) konnte im 4. Kampf dann einen deutlichen Sieg gegen Paula Sommer einfahren, ebenso wie Sandra Kaiser (-52kg), die ihre Gegnerin im Haltegriff fixieren konnte.

Im wohl spannendsten Kampf des Tages standen sich -70kg Eliza Wroblewska (VfL Stade) und Yvonne Odink gegenüber. Wroblewska, die derzeit die Qualifikation für die EM und die WM U21 in diesem Jahr bereits erreicht hat, traf auf Yvonne Odink, die bereits auf fast 10 Jahre internationale Erfahrung zurückblicken kann, und ebenfalls dort mehrere Erfolge bei Europacups erzielen konnte. Eliza Wroblewska setzte gute Akzente, die jedoch oft von Odink gekontert wurden, dadurch geriet Wroblewska in Rückstand. Eliza Wroblewska konnte erst durch O-uchi-gari ausgleichen, anschließend gelang ihr eine zweite Wertung für O-soto-gari, die zum vorzeitigen Sieg führte. Damit war die Aufholjagd gelungen und es stand vor dem letzten Kampf 3:3.

Hier traf Anna Luisa Upterworth (-63kg) auf Miriam Garmatter. Garmatter konnte diesen Kampf vorzeitig für sich entscheiden, so dass Hermannsburg knapp mit 4:3 gewann. Die Damen des VfL Stade belegen derzeit Platz 3 in der Tabelle. Sie sind punktgleich mit der Mannschaft der Adler Bottrop, auf die sie am nächsten Kampftag im direkten Duell aufeinander treffen.

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen