Zwei Mal Platz 2 für Stader Judokas

22.06.17 – Am vergangenen Wochenende fand in Stade ein Großkampftag statt. Am Vormittag traf der VfL Stade II in der Bezirksliga auf den KS Lüneburg II und den PSV Bremen, am Nachmittag startete dann die Kampfgemeinschaft VfL Stade/Budokan Lübeck in der Regionalliga gegen den TSV Tarp und den KS Lüneburg I.

Die Kämpfer des VfL Stade II mussten in der Bezirksliga zwei deutliche Niederlagen hinnehmen. Diese waren bedingt durch Personalmangel, gleich drei Gewichtsklassen konnten nicht besetzt werden. Berufliche Engpässe, Verletzung und Krankheit brachten die Mannschaft in diese Situation. Dieses Ergebnis spiegelt nicht das Leistungsvermögen der Mannschaft wieder. In der Hinrunde wurden sowohl der KS Lüneburg II als auch der PSV Bremen noch besiegt. Leon Obecny (-73kg) gelangen zwei Siege. Für die kommende Saison gilt es die jungen Kämpfer weiter zu motivieren und das Team zu stärken, ein Einsatz, der sich mit Sicherheit auszahlen wird. Die Mannschaft konnte trotz der Niederlagen den Vizetitel in der Bezirksliga erkämpfen.

Der Nachmittag startete vielversprechender. Trainer Egon Krien konnte aus einem vollen Kader schöpfen. Das vorgegebene Saisonziel war es das FinalFour zu erreichen. Das Team ging hochkonzentriert und motiviert in die Kämpfe. Die Begegnung gegen den TSV Tarp endete 6:1 für die Kampfgemeinschaft VfL Stade/Budokan Lübeck.

Die Kämpfe im Überblick:

-66kg startete Artur Belarmino, der durch blitzschnelle Aktionen glänzen konnte und vorzeitig einen Sieg einfuhr.

-100kg hatte auch Joachim Pawelsz seinen Gegner unter Kontrolle und siegte durch Ippon.

-81kg kämpfe Farres Badawi erstmals in seiner neuen Gewichtsklasse. Er ließ seinem Gegner keine Chance und beendete den Kampf vorzeitig.

-90kg konnte Jan Schumacher ebenfalls vorzeitig gewinnen.

+100kg stand es nach der regulären Kampfzeit von vier Minuten unentschieden, der Kampf ging in die Verlängerung. Sebastian Wendt konnte seine letzten Kraftreserven mobilisieren und siegte in der Verlängerung.

-73kg startete Nils Bentgerodt nach langer Verletzungspause. Er präsentierte sich in Top Form und siegte ebenfalls vorzeitig.

-60kg siegte Tjado Ganders kampflos

Damit endete die erste Mannschaftsbegegnung gegen den TSV Tarp mit 7:0 für die Kampfgemeinschaft VfL Stade/Budokan Lübeck.

Der KS Lüneburg I musste jetzt gegen die Kampfgemeinschaft antreten. Wiederum präsentierten sich die Stader/Lübecker in Top Form und lieferten den Zuschauern eine tolle Vorstellung.

Die Kämpfe im Überblick:

-66kg musste Artur Belarmino gegen Lennart Scharff antreten. Die letzten zwei Begegnungen musste Artur verloren geben, dieses Mal jedoch konnte er den Kampf dominieren und mit einem sehenswerten Schulterwurf für sich beenden.

-100kg musste Joachim Pawelsz taktisch kämpfen. Sein Gegner war nur schwer zu werfen. Ihm gelang es seinem Gegner eine Passivitätsstrafe aufzuzwängen. Diesen kleinen Vorsprung konnte er über die Zeit retten und damit den Kampf gewinnen.

-81kg musste Alexander Ananjew den Kampf nach anfänglicher Dominanz durch einen Armhebel verloren geben.

-90kg siegte Tobias Löhndorf durch eine Kontertechnik vorzeitig.

+100kg konnte Sebastian Wendt dieses mal seinen Kampf sehr schnell mit Fußfeger für sich entscheiden.

-73kg kämpfte Aboubakar Maiga und konnte mit Ippon siegen.

-60kg startete Tjado Ganders, der seinen Gegner schnell kontrollierte und mit Ippon siegte.

Damit endete auch die zweite Mannschaftsbegegnung mit einem Sieg, dieses Mal mit 6:1.

Damit hat die Mannschaft ihr Ziel am FinalFour teilzunehmen erreicht, sie belegen derzeit den 2. Tabellenplatz.

Ein großer Dank geht an die Helfer, die diese Veranstaltung so erst möglich gemacht haben.

an unsere Judofreunde vom TuSV Bützfleth, insbesondere an Ina Philipps

an die Tischbesetzung Nils Gehrmann, Steffen Lehmkühler und Carsten Dehmer

an Erika Bockelmann für den Einsatz in der Cafeteria

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen