Judodamen starten mit Sieg in die Jubiläumssaison

02.05.17 – Am vergangenen Samstag fand der 1. Bundesligakampftag der Saison statt. Die Stader Judodamen trafen zu Hause auf den TuS Hermannsburg und gingen unterstützt vom eigenen Nachwuchs hochmotiviert in den Kampftag. Die Aufstellungen beider Mannschaften versprachen Spannung, sodass der Ausgang der Begegnung völlig offen war.

Alina Renk (-57kg) eröffnete die Begegnung gegen Elisa Schreiber. Sie dominierte den Kampf von Beginn an, ging schnell durch eine Waza-ari Wertung in Führung und konnte den Kampf nach 2,5 Minuten mit Ippon für sich entscheiden. Sie brachte damit den VfL Stade mit 1:0 in Führung.

Sara Finke (+78kg) stand der international erfahrenenen Niederländerin Lena Busemann gegenüber. Sara hielt zu Beginn stark gegen, konnte sich aber leider nicht durchsetzen. Sie verlor nach der Hälfte der Kampfzeit im Haltegriff. Damit glich der TuS Hermannsburg zum 1:1 aus.

Sandra Kaiser (-52kg) stand ebenfalls einer international erfolgreichen Niederländerin gegenüber, Paula Borgonje. Sandra hielt über einige Zeit dem Druck ihrer Gegnerin stand, sie musste allerdings eine Wazaari-Wertung gegen sich hinnehmen und verlor den Kampf über die Zeit, damit 1:2 Rückstand aus Stader Sicht.

-70kg stand Eliza Wroblewska in ihrer neuen Gewichtsklasse der sehr erfahrenen Miriam Garmatter gegenüber. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Eliza immer besser in den Kampf und gewann nach 2,5 Minuten mit Ippon durch Uchi-Mata, der Ausgleich 2:2.

-63kg stand Neuzugang Vanessa Machnika Laura Wieddekind gegenüber. Vanessa ging früh in Führung und konnte nach 1,5 Minuten den Kampf vorzeitig für sich entscheiden. 3:2 Führung

-78kg kämpfte Lorena Müller gegen Kyra Quast. Nach anfänglich gutem Start und eigenem Ansatz wurde Lorena von ihrer Gegnerin gekontert und geriet in Rückstand. Nach einem weiteren Konter geriet sie in einen Haltegriff, aus dem sie nicht mehr entkommen konnte. 3:3 Ausgleich

-48kg musste die Entscheidung herbeigeführt werden. Susan Arnold musste gegen Shanon Greiner antreten. Susan dominierte den Kampf von Beginn an, schaffte es ihre Gegnerin in einem Haltegriff zu fixieren. Greiner konnte sich aus diesem aber befreien. Susan Arnold erhielt durch die Haltegriffzeit eine Wazaari Wertung, die sie souverän über die Zeit brachte. Damit sorgte sie für den entscheidenden 4. Punkt und den Endstand zum 4:3 für den VfL Stade.

Die beiden kampfentscheidenden Punkte aus Stader Sicht bescherten Eliza Wroblewska mit ihrem Sieg über Miriam Garmatter und Susan Arnold, die bei Gleichstand die Nerven behielt und souverän den letzten Punkt erkämpfte.

Derzeit steht der VfL Stade auf dem 2. Tabellenplatz. Auf Platz 1 rangiert der JC Wermelskirchen, der allerdings auch schon zwei Mannschaftskämpfe absolviert hat. Am nächsten Kampftag, den 24.06. trifft der VfL Stade auf den PSV Duisburg.

 

 

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen