Erfolgreicher Start in die Regionalligasaison

04.04.17 – Am vergangenen Wochenende fand der erste Kampftag der Regionalliga Nord beim JG Sachsenwald statt. Aufgrund der neuen Ligareform, die zu 2018 in Kraft tritt und ihre Schatten vorauswirft, haben sich der VfL Stade und der Budokan Lübeck vor der Saison dazu entschieden als gemeinsames Team an den Start zu gehen, um die weitere Teilnahme auf dieser Kampfebene zu ermöglichen.

Ausblick: Ab der Saison 2018 werden die Regionalligen abgeschafft, dafür wird es mehrere 2. Ligen geben (nach jetzigem Planungsstand vier). Pro Liga werden dann wie bisher auch neun Mannschaften gemeldet sein. Es finden acht Kampftage statt, die jeweils eine Hin- und eine Rückrunde enthalten, das bedeutet, dass an einem Kampftag 14 Einzelkämpfe stattfinden, bei denen zum Teil Auswechslungspflicht besteht. Zum Vergleich: In der aktuellen Saison gibt es drei Kampftage mit jeweils ein bis zwei Begegnungen, die aber jeweils nur sieben Einzelkämpfe enthalten. Im Anschluss daran findet eine Platzierungsrunde statt.

Am ersten Kampftag mussten die Herren des VfL Stade / Budokan Lübeck gegen den TH Eilbeck antreten. Bereits im Vorfeld war eine äußert spannende Begegnung vorprogrammiert, war es doch die Premiere der Kampfgemeinschaft (KG) VfL Stade / Budokan Lübeck.

-100kg ging Andreas Johst für die KG Stade / Lübeck an den Start. Johst hatte mehrfach die Möglichkeit durch seinen Spezialwurf zu punkten, musste sich aber mit einer Wertung über die Zeit gegen Marvin Giester geschlagen geben. 0:1 Rückstand

-81kg musste der 19-jährige Ruven Hahn gegen den sehr erfolgreichen Marvin Agarius antreten. Er verlor diesen Kampf mit Ippon. Für ihn geht es weiterhin darum Kampferfahrungen im Erwachsenenbereich zu sammeln. In der U21 zählt er bereits zu den Top Judoka in Norddeutschland. 0:2 Rückstand

-66kg Mathias Ferre Poulsen konnte seinen Gegner permanent unter Druck setzen und den Rückstand auf 1:2 verkürzen.

+100kg trat Sebastian Wendt gegen Jan Zeuke an. Gleich bei der ersten Bodenaktion zog sich Sebastian eine Rippenprellung zu, mit der er die volle Kampfzeit weiterkämpfte. Gehandicapt musste er sich über die Zeit geschlagen geben. Rückstand 1:3

-73kg hatte Jasper Olthoff, ein sehr erfahrener Kämpfer, anfangs Schwierigkeiten in den Kampf hineinzufinden. Kurz vor Ende gelang ihm aber die entscheidende Wertung. Somit konnte er den Rückstand auf 2:3 verkürzen.

-60kg trat Artur Belarmino an. Der 18-jährige ging sehr schnell mit Wertung in Führung und konnte dann den Kampf mit Haltegriff vorzeitig für sich entscheiden. Gleichstand 3:3

-90kg musste Jan Schumacher gegen Iraka Chachawa die Entscheidung herbeiführen. Jan dominierte von Anfang an den Kampf und konnte nach zwei Wertungen den Kampf vorzeitig mit Haltegriff für sich entscheiden. Damit sicherte er den Mannschaftssieg ab. Sieg 4:3

Das neu fusionierte Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, die auf mehr hoffen lässt. Mit Platz drei reist das Team am 6. Mai nach Hannover und muss dort gegen das wohl stärkste Team der Liga, das Judoteam Hannover, und den TSV Tarp antreten.

Der Heimkampftag findet dann am 17.06. in Bützfleth in der Sporthalle am Freibad statt. Beginn der Kämpfe ist 15.30 Uhr.

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen