Erfolgloses Wochenende für die Frauen-Oberligisten

27.01.20 – Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Stade haben am Wochenende verloren. Stade bleibt trotzdem in der Spitzengruppe.

SV Werder Bremen II – VfL Stade 32:23. Die Gäste kamen gut ins Spiel, verpassten aber die Chance, sich nach einer Viertelstunde etwas abzusetzen. Folglich ging der VfL mit einem knappen 12:13-Rückstand in die Pause. Im zweiten Durchgang verschlief Stade die ersten zehn Minuten. Bremen nutzte das zu einer 18:15-Führung. Noch einmal kämpfte sich Stade auf 20:21 heran. Trainer Dennis Marinkovic brachte eine siebte Feldspielerin. „Das war am Ende der Killer“, sagte er. Seine Mannschaft kassierte vier Gegentreffer ins leere Tor. Glück für Stade: Tabellenführer Garrel gab mit dem 33:33 in Dinklage ebenfalls einen Punkt ab. Die Meisterschaft ist somit zum Dreikampf zwischen Garrel, Stade und Bremen geworden. Am 8. Februar (17.30 Uhr) empfängt der VfL die HSG Hude/Falkenburg. VfL-Tore: Burandt 1, Klinkmann 1, Ziegler 5, Laskowski 1, Wichern 5/1, Witt 10.

Quelle: Stader Tageblatt

VfL Newsletter

Alle Infos rund um unseren Verein direkt ins Postfach? Tragen Sie sich jetzt für den VfL-Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen