Handballerinnen bäumen sich auf und verteidigen stark

26.11.19 – Der VfL Stade gewann bei den Oberliga-Handballerinnen des TV Oyten II mit 29:25. Die Gäste taten sich in der ersten Viertelstunde schwer. Der VfL schloss die Angriffe unvorbereitet ab.

In der Abwehr ließen die Staderinnen Oytens Målin Ankersen zu viel Raum. Die ehemalige Staderin erzielte neun Feldtore. Nach dem 8:10-Rückstand bäumte sich der VfL auf. Mit einem knappen 14:13 ging es in die Pause. Diese dauerte dem Schiedsrichtergespann etwas zu lange. Noch vor dem Wiederanpfiff kassierte der VfL für seine Pausenverlängerung eine Zeitstrafe. „Das habe ich in 30 Jahren Handball noch nicht erlebt“, sagte Stades Trainer Dennis Marinkovic. Nach gut überstandener Unterzahl setzten sich die Hanseaten etwas ab. Neben einer starken Abwehrleistung überzeugten Anja Ziegler und Rebecca Burandt auf der rechten Seite im Angriff. „Sie haben Verantwortung übernommen und wichtige Tore erzielt“, so Marinkovic. Am Sonnabend empfängt der VfL um 17.30 Uhr den Wilhelmshavener SSV.

VfL-Tore: Burandt 3, Klinkmann 1, Grell 1, Köhlmann 2, Ziegler 9, Ebeling 1, Laskowski 1, Wichern 8/2, Witt 3.

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Jörg Struwe - picselweb.de

VfL Newsletter

Alle Infos rund um unseren Verein direkt ins Postfach? Tragen Sie sich jetzt für den VfL-Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen