Handballerinnen warten weiter auf Erfolgserlebnis

06.11.17 – Nach sieben Spielen in der Dritten Liga Nord stehen die Handballerinnen des VfL Stade noch mit leeren Händen da und sind mit 0:14-Punkten Letzter. Am Ende des Spiels stand gegen den Tabellenvierten HSG Jörl-DE Viöl eine 17:32-Niederlage zu Papier.

Ohne Lara Witt und Mona Hoffmann, die auf einem Auslandstrip weilen, und der Mutterfreuden entgegensehenden Julia Wichern, konnte sich Stade bis Mitte der ersten Spielhälfte (7:8) durchaus gute Noten verdienen. In der Abwehr ging die neue Mannschaft von VfL-Trainer Jens Dove-Pirker recht aggressiv zur Sache und konnte die sich bietenden Torchancen bis dahin auch in Zählbares ummünzen. Als die Kraft dann aber nachließ, wurden vornehmlich im Angriff Fehler gemacht und gute Torchancen ausgelassen.

Die Schleswig-Holsteinerinnen waren eiskalt über schnelle Konter zu einer 15:10-Halbzeitführung erfolgreich. In Durchgang zwei war das Spiel schnell entschieden. Jörl-DE Viöl erhöhte bis zur 40. Spielminute auf 23:11. Die insgesamt junge Stader Mannschaft war hoffnungslos überfordert und hatte mit vielen Torwürfen gegen die gute Gästetorfrau keinen Erfolg.

„Es war zuletzt ein bisschen viel, was um unsere Mannschaft passiert ist“, sagte VfL-Spielerin Tina Schliecker. Der neue Trainer Jens Dove-Pirker: „Die erste Halbzeit war gut, dann haben wir aber Fehler gemacht, die uns zum Verhängnis geworden sind“. VfL-Finanzchef Gunnar de Buhr: „ Für Julia Wichern ist es natürlich eine gute Nachricht, erneut Mutter zu werden. Wir werden jetzt das Beste daraus machen, aufgeben ist aber keine Option“.

Jörl-Trainer Thomas Blaszcyk: „ Wenn man in der Dritten Liga spielen will, muss man es professionell machen, oder man lässt es“. VfL-Trainer Jens Dove-Pirker hat jetzt zwei Wochen Zeit, um sein Team auf das nächste Spiel am 18. November um 18 Uhr in der VLG-Halle auf die HG OKT vorzubereiten, dann sieht man weiter.

Die Statistik

Stade: Augustin, Woltjen; S. Ankersen 2, Klinkmann 2, V. Burandt 3/1, Ziegler 3, Grell, Köhlmann, Dietrich, Bremer, M. Ankersen 1, T. Schliecker 3, Alpers 1, M. Schliecker 2

Siebenmeter: Stade 1/1 – Jörl 3/2. Zeitstrafen: Stade 4 – Jörl 1

Zuschauer: 175

Nächstes Spiel: Samstag, 18.11., 18:00 Uhr, VfL Stade – HG OKT

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Matthias Erdmann

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen