Handballerinnen halten sich weiter schadlos

06.02.17 – Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Stade gewannen am Samstag ihr Heimspiel gegen den ATSV Habenhausen mit 29:20. Die Gastgeber zwangen ihren Gegner mit einer offensiven Abwehr zu vielen Fehlern und überhasteten Abschlüssen. So hatte die gute Nicola Augustin im Tor oft leichtes Spiel.

Nach zehn Minuten stand es 9:2 für den VfL. „Habenhausen hat sich danach gewehrt und ist unser Tempo über weite Strecken mitgegangen“, sagte Co-Trainerin Kirsten Willmann. Zur Pause führte Stade mit 17:10. Trainerin Trula Diminidis nutzte den Vorsprung, um zu experimentieren. „Schön zu sehen, dass die Wechsel der Leistung keinen Abbruch taten“, sagte sie. Julia Wichern war mit sieben Toren beste Werferin.

Danach feierte der VfL seinen „griechischen Tag“ in der Halle. Für die 150 Zuschauer gab es gefüllte Blätterteigtaschen. „Die Mannschaft wird von den Zuschauern für ihre guten Leistungen belohnt. Ich hoffe, dass diese Euphorie noch lange anhält und zunimmt“, sagte Diminidis.

Am Sonntag ist Stade um 16.15 Uhr bei der HSG Phoenix in Twistringen zu Gast.

VfL-Tore: V. Burandt 2, R. Burandt 1, Klinkmann 3, Grell 2, Meyer 1, M. Ankersen 1, Hoffmann 3, T. Schliecker 2, Wichern 7, Witt 3, M. Schliecker 4.

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Torben Röhricht

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen