Basketballer schlagen Cuxhaven und festigen Platz vier

04.03.19 – Die Regionalliga-Basketballer des VfL Stade haben ihr Heimspiel gegen Rot-Weiss Cuxhaven mit 88:59 gewonnen. Nach einem ausgeglichenen Beginn entwickelte sich ein temporeiches Basketballspiel mit schönen Aktionen auf beiden Seiten.

Die Stader zeigten sich in der Defensive hellwach, verbuchten schon früh zwei Ballgewinne und einige Rebounds. Das sollte das ganze Spiel über so weitergehen. In der Offensive waren die Gastgeber manchmal ein wenig zu verspielt. Mit andauernder Spielzeit gelang aber mehr und mehr. Reco McCarter war der auffälligste Akteur des ersten Viertels, machte zehn Punkte. Am Ende war der US-Amerikaner mit 20 Punkten hinter Oscar Andres (23 Punkte) und Janis Stielow (22) drittbester Werfer des VfL.

McCarter traf nach sieben Minuten per Dreier zur 16:12-Führung. Dann nahm die Partie richtig Fahrt auf. Tolle Passstafetten, verwandelte Dreier: Die Fans sahen ein ansehnliches Spiel. Der Stader Anhang hatte vor allem Grund zur Freude, da sich der VfL Stück für Stück absetzte. Zwischenzeitlich erzielte Stade zwölf Zähler in Folge und erspielte sich bis zur Halbzeit einen 15-Punkte-Vorsprung (45:30).

Die Gastgeber hielten das Tempo nach dem Seitenwechsel weiter hoch, Cuxhaven konnte offensiv wie defensiv nicht weiter mithalten. Schon im dritten Viertel sorgte der VfL mit einer 60:36-Führung für die Vorentscheidung. Obwohl Stade im letzten Viertel zwischenzeitlich nachließ und mehrere Würfe vergab, reichte der komfortable Vorsprung. Hinten raus machte Stade den Sieg noch deutlich und erhöhte auf 88:59. Vor allem Reco McCarter entzückte die Fans am Ende mit mehreren Dunkings nach Gegenstößen.

Vor dem Spiel rief der VfL seine Fans auf, in einem blauen Oberteil zu erscheinen. 270 Fans in der Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums bildeten die „blaue Wand“. Knapp die Hälfte der Zuschauer folgte dem Aufruf – und feierte den fünften VfL-Sieg in Folge. Auch Cuxhaven brachte rund 100 Fans mit.

Stade festigt mit dem Heimsieg Platz vier und hat bei sechs verbleibenden Spielen mindestens vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger aus Rendsburg, Wusterhausen und Bergedorf.

Die Statistik

Spielverlauf: 1. Viertel 22:14, 2. Viertel 45:30, 3. Viertel 66:43, 4. Viertel 88:59

VfL-Spieler (Punkte/Dreier): Lipke (8), Andres (23/1 Dreier), Rosenstein (3/1), von der Ohe (3/1), Stielow (22/2), Fröhlich (4), Mayer, Ruppert (5/1), McCarter (20/2)

Nächstes Spiel: Eimsbütteler Turnverband – VfL Stade (Sonntag 3. März, 16 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt
Autor: Mario Battmer
Foto: Manfred Borchers

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen