Dem VfL Stade liegen die Tabellenführer

25.02.19 – Den Regionalliga-Basketballern des VfL Stade scheinen große Mannschaften und vor allem Spitzenreiter zu liegen. Jetzt drehte der VfL mit einer wahren Energieleistung das Spiel und siegte beim Tabellenführer SBB Baskets Wolmirstedt mit 94:83.

Alle drei Spitzenteams der Basketball-Regionalliga Nord haben jetzt mindestens einmal gegen den VfL Stade verloren: Neu-Tabellenführer Eintracht Stahnsdorf, die jetzt auf Platz zwei abgerutschten SBB Baskets Wolmirstedt und ASC Göttingen. Der VfL hat sich mit dem Erfolg beim ehemaligen Spitzenreiter für das verlorene Hinspiel (71:75) im vergangenen Jahr in eigener Halle revanchiert. Aber noch wichtiger: Die Stader haben mit dem hart erkämpften Erfolg ihren vierten Platz gefestigt.

Die Partie entsprach der Dramaturgie des Hinspiels – nur in gedrehter Form. Erneut fiel die Entscheidung im dritten und vierten Viertel, dieses Mal zugunsten der Stader. Bis zur Halbzeit hatten die Baskets das Spiel in heimischer Sporthalle der „Freundschaft“ bestimmt (31:24, 21:19). Dann setzten die Stader Gäste um Kapitän Tom Lipke die entscheidenden Akzente (21:17, 30:14 aus Stader Sicht).

„Wir hatten in der ersten Halbzeit große Probleme, das Pick and Roll der Hausherren zu stoppen“, erklärte Stades Trainer Joan Rallo Fernández. „Der Wendepunkt kam, als wir mit 15 Punkten zurücklagen.“

Das war Mitte des zweiten Viertels. Knapp viereinhalb Minuten waren zu dem Zeitpunkt noch zu spielen und Stade lag mit 31:46 zurück. Dann begann langsam, aber konsequent, die Aufholjagd. Bezeichnenderweise war es einmal mehr Janis Stielow, der mit zwei Dreiern in Folge seine Mannschaft wieder auf Kurs brachte. Stielow, bester VfL-Werfer in dieser Saison, kam auf insgesamt 16 Punkte. Bester Stader Werfer (und Rebounder) an diesem Tag war allerdings Oscar Andres mit 21 Punkten und 12 Rebounds. Dessen Kampfgeist war, wie schon in der Vorwoche, kaum zu bremsen. Neuzugang Maximilian Mayer warf 18 Punkte bei fünf Dreiern. Reco McCarter (13 Punkte) und Richard Fröhlich (10) punkteten ebenfalls zweistellig.

Jetzt freuen sich Trainer und Mannschaft auf das Derby gegen Cuxhaven am kommenden Freitag in der Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums. Anwurf ist um 20.30 Uhr.

Die Statistik

Spielverlauf: 1. Viertel 31:24, 2. Viertel 52:43, 3. Viertel 69:64, 4. Viertel 83:94

VfL-Spieler (Punkte/Dreier): Lipke (5), Andres (21/1 Dreier), Rosenstein, von der Ohe (6), Stielow (16/2), Fröhlich (10), Mayer (18/5), Ruppert (5), McCarter (13/1)

Nächstes Spiel: VfL Stade – RW Cuxhaven, (Freitag 1. März, 20:30 Uhr, VLG-Halle)

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Martin Elsen

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen