VfL Stade unterliegt den alten Bekannten

03.12.18 – Nach dem begeisternden Heimsieg in der Vorwoche mussten die Basketballer des VfL Stade am Sonnabend im Erstregionalligaspiel bei der TSG Bergedorf eine 68:84-Niederlage wegstecken. Die Gastgeber, die vier Ex-Stader im Kader hatten, waren von Beginn an das dominierende Team. Bergedorf holte sich alle vier Viertel.

Die Stader sind auf Rang neun der Tabelle abgerutscht. Dabei war Stades Coach Joan Rallo Fernández bestens über die Spielweise der Gastgeber informiert. Die Teams spielten beim McDonald’s-Supercup in Stade gegeneinander. Fernández sah zudem Videos aller Bergedorfer Saisonspiele. Doch all das half nichts.

„Bergedorf fand bei fast jedem Angriff eine Lösung, um uns zu schlagen. Wir waren in der Verteidigung wirklich schlecht und hatten nicht den Rhythmus, den wir zum Spielen benötigen“, fasste der Stader Trainer nach dem Match enttäuscht zusammen. Die ehemaligen Spieler des VfL Stade drückten dem Bergedorfer Spiel ihren Stempel auf. Die besten Werfer bei der TSG waren an diesem Tag Steffen Kiese mit 16, Florian Bunde mit 15 und Markus Timm mit 14 Punkten.

Auf die Fans war Verlass

Trotz des Spielverlaufes konnten sich die Stader einmal mehr auf ihre Fans verlassen. Die VfL-Anhänger unterstützten ihre Lieblinge das gesamte Spiel über. „Sie sind fantastisch“, erklärte Joan Rallo Fernández. Beste Punktelieferanten auf Stader Seite waren Francesc Iturria (16) und Kristoffer von der Ohe (10). Die Trefferquote aus der Distanz ließ bei den Stadern in Bergedorf zu wünschen übrig. Nur sieben von 30 Versuchen fanden das Ziel. Kapitän Tom Lipke war wieder mit dabei und auch Benedikt Vollmers hatte Fernández wieder ins Team genommen. Lipke hatte bei neun Punkten eine 100-prozentige Wurfquote.

Die Basketballer feiern am 15. Dezember ihre Weihnachtsfeier. Dazu sind alle Basketballfreunde und Fans eingeladen. Unter dem Motto „meet the team“ warten in der Seminarturnhalle in Stade für 10 Euro ein Büffet und Musik vom DJ. Unter allen Gästen werden Preise verlost.

Die Statistik

Spielverlauf: 1. Viertel 22:20, 2. Viertel 47:39, 3. Viertel 66:53, 4. Viertel 84:68

VfL-Spieler (Punkte/Dreier): Lipke (9), Iturria (16/2), von der Ohe (10/2), Stielow (8/1), Hübner (4), Fröhlich (4), Vollmers, Ruppert (9), McCarter (8/2)

Nächstes Spiel: WSG Königs Wusterhausen – VfL Stade, (Sbd., 8. Dezember, 18 Uhr, Paul-Dinter-Halle)

VfL Newsletter

Alle Infos rund um unseren Verein direkt ins Postfach? Tragen Sie sich jetzt für den VfL-Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen