Starke 20 Minuten bringen den Sieg

22.10.18 – Mit einem klaren 107:85-Sieg gegen Alba Berlin II kehrten die Basketballer des VfL Stade aus der Bundeshauptstadt zurück. Die Mannschaft von Joan Rallo Fernández ließ sich im Erstregionalligaduell vom großen Namen des Gastgebers nicht beeindrucken.

Der VfL Stade dominierte von Beginn an das Geschehen gegen die junge Nachwuchsriege des Traditionsclubs. Nach Niederlagen in den ersten beiden Auswärtsspielen, stellte der VfL damit unter Beweis, dass er auch auswärts ein Wörtchen mitreden will.

„Ein Spiel mit 22 Punkten Vorsprung gegen ein Team zu gewinnen, dass allein 17 Dreier wirft, bedeutet, dass wir einige Dinge wirklich gut gemacht haben“, sagt Stades Coach Joan Rallo Fernàndez, „die ersten 20 Minuten waren die besten, die wir bisher in dieser Saison gezeigt haben.“ Und damit wurde auch ein Versprechen eingelöst: Die Mannschaft wollte für den langfristig verletzten Jan-Philip Dübbelde kämpfen und wurde mit einem Sieg belohnt.

Bereits zur Pause führte der VfL mit 63:28. Erst danach kamen auch die Gastgeber besser ins Spiel, ohne jedoch die favorisierten Gäste aus Stade ernsthaft gefährden zu können. Die ersten beiden Viertel gingen mit 39:20 (1. Viertel) und dem niederschmetternden 24:8 an Stade. Alba II verbuchte die Viertel drei (28:17) und vier (29:27) für sich, wobei die Mannschaft um VfL-Kapitän Tom Lipke zu keiner Zeit in ernsthafte Gefahr geriet.

Janis Stielow war, wie schon in der Vorwoche, nicht zu bremsen und erzielte 25 Punkte. Stielow traf dabei dreimal aus der Dreierdistanz, holte sich insgesamt elf Rebounds und damit ein „double-double“ – steht also zweimal zweistellig in der Statistik. Zu seiner starken Leistung kamen auch noch fünf Vorlagen dazu.

Spielmacher Francesc Iturria lieferte acht Vorlagen neben seinen 19 Punkten. Dazu kamen sechs Ballgewinne, so genannte „Steals“. Jamo Ruppert kam auf 15 Punkte, Oscar Andres auf 14 und Tom Lipke auf 13. Vergangenen Sonnabend trugen sich alle Stader mit Punkten in die Statistik ein. Diese liest sich deutlich zugunsten des VfL. Mit 43:30 gewann Stade das Rebound-Duell und auch bei den Assists (Vorlagen) lagen die Gäste mit 28:22 vorn.

Ein gelungener Spieltag und eine gute Einstimmung auf die zwei Heimspiele am kommenden Sonntag und den darauffolgenden Mittwoch. Zunächst kommt Tabellenführer Baskets Wolmirstedt nach Stade, am Mittwoch dann der BBC Rendsburg Twisters. (mb)

Die Statistik

Spielverlauf aus Sicht des VfL Stade: 1. Viertel 39:20, 2. Viertel 63:28, 3. Viertel 80:56, 4. Viertel 107:85

VfL-Spieler (Punkte/Dreier): Lipke (13), Andres (14), Iturria (19/3 Dreier), von der Ohe (5/1), Stielow (25/3), Hübner (8), Fröhlich (3), Ruppert (15/3), McCarter (5)

Nächste Spiele: VfL Stade – Baskets Wolmirstedt (Sonntag, 28. Oktober ,16 Uhr, VLG-Halle), VfL Stade – BBC Rendsburg (Mittwoch, 31. Oktober, 16 Uhr, VLG-Halle)

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Borchers

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen