Erster Saisonsieg in Göttingen / Heimspiel am Sonntag

02.11.17 – Die Basketballherren des VfL Stade werfen sich mit 105 Punkten in Göttingen den Niederlagenfrust von der Seele. 105:97 endete das Match der 1. Regionalliga gegen den favorisierten ASC. Der erste Sieg für den VfL nach vier Niederlagen.

In der spannenden Begegnung am vergangenen Sonnabend lagen die Stader Gäste fast durchgängig knapp zurück. Im ersten Viertel sah Stades Coach Paul Larysz bereits ein Desaster herannahen. Die Hausherren in Göttingen trumpften mit 60 Prozent Trefferquote allein bei den Distanzwürfen auf. Trotz des unbefriedigenden Verlaufs in den Spielen zuvor, hatten er und sein Team den Auftakt immer äußerst positiv gestalten können. In Göttingen lief es diesmal anders. Das allerdings in vielerlei Hinsicht.

Im zweiten Viertel hielt Richard Fröhlich die Stader praktisch allein im Spiel. „Richard ist derzeit in Topform und wird sich noch weiter steigern“, lobt sein Trainer. Zu jeder Zeit des Spiels fand sich ein VfLer, um die Initiative zu übernehmen, wenn sich ein Bruch abzeichnete oder glich Patzer oder Mängel der Mitspieler aus. „Die Mannschaft wächst immer mehr zusammen“, sagt Paul Larysz und strahlte.

Mit Oskar Bromberg mischte ein ehemaliger Spieler aus der Oberliga Schleswig-Holstein im Training beim VfL Stade mit und holte sich mit sehr viel Ehrgeiz am Sonnabend seinen Platz im Team. Für den aus persönlichen Gründen fehlenden Kristoffer von der Ohe rutschte Philip Sausmikat in die Starting Five und machte seine Sache ausgesprochen gut.

Bitter: Ein emotionsgeladener Jan-Christian Both, in seiner Heimatstadt immer bis in die Haarspitzen motiviert, ließ sich nach zahlreichen ASC-Attacken zu einer unglücklichen Reaktion verleiten, die die Unparteiischen als Angriff auslegten und ihn aus dem Spiel nahmen. „Ich hoffe, dass das Spielvideo beweist, dass Jan keine Unsportlichkeit begangen hat“, so Paul Larysz.

Der Stader Coach lobte die vielen guten Aktionen seiner Jungs bei den Würfen und die hohe Trefferquote. Oscar Andres brillierte einmal mehr in der Eroberung der verworfenen Bälle. Das Ergebnis entspricht dem Statistikvorsprung der Gäste und die machten im Schlussviertel den Sack auch endgültig zu.

Mit einer Energieleistung, die die Hausherren nicht in den Griff bekamen und reihenweise Strafwürfe gegen sich einfingen, holten die Jungs um Trainer Larysz den ersten Saisonsieg.

Stades Spieler des Tages war Yettra Specks mit 27 Punkten und sieben Vorlagen. 20 Punkte sammelte Neuzugang Janis Stielow und 19 Oscar Andres. Im nächsten Heimspiel treffen Paul Larysz und sein Team auf die Weser Baskets Bremen.

Spieler (Punkte/Dreier): Lipke (11), Andres (19/3), Specks (27/3), Bromberg, Stielow (20/5), Maciejewski (2), Fröhlich (12), Both (4), Ruppert (8), Sausmikat (2)

Nächstes Spiel: VfL Stade – Weser Baskets Bremen (So., 5. November, 16 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Manfred Borchers

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen