Der Tabellenführer kommt

20.10.17 – Vier Siege aus den ersten vier Spielen lautet die makellose Bilanz der BSW Sixers, dem Tabellenführer der 1. Regionalliga Nord, der am kommenden Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums in Stade erwartet wird. Der VfL Stade steht bisher noch punktlos da und braucht eine „Energieleistung“, um eine Chance auf die Sensation zu haben


Mit den Stader Fans im Rücken ist schon so manche Überraschung gelungen. Hier feiern 500 Fans beim Sensationssieg über Cuxhaven in der letzten Saison. (Foto: Elsen)

„Wir sind ganz klar der Underdog. Selbst unsere letztjährige Mannschaft hätte es verdammt schwer gehabt“, erklärt VfL-Trainer Paul Larysz vor Beginn der neuen Trainingswoche. Die Sachsen-Anhalter streben seit dem Abstieg aus der 2. Basketball-Bundesliga im Jahr 2015 den Wiederaufstieg an. Nach Lok Bernau (2016) und Rot-Weiß Cuxhaven (2017) soll es in diesem Jahr nun für die BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen, kurz BSW Sixers, so weit sein. „Mit dem diesjährigen Kader würden die Sixers selbst in der ProB zu den Topteams gehören“, sagt Larysz.

Ist also wie 2015/16 mit Lok Bernau, in dieser Saison ein Durchmarsch der Sixers zu erwarten? Ausgeschlossen ist es nicht, aber die Regionalliga ist in diesem Jahr ausgeglichener denn je. Diverse Teams sind gespickt mit (ehemaligen) Profis oder solchen, die es einmal werden sollen.

Am ersten Spieltag gewannen die Sixers zwar deutlich mit 78:46, Gegner war allerdings Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Ebstorf. Danach folgte ein 84:74-Sieg über Westerstede und nur ein knapper Sieben-Punkte-Vorsprung brachte den Sieg beim Nachwuchs von ALBA Berlin (73:67), nachdem dieser über weite Strecken geführt hatte. Zuletzt gewann das Team von Trainer Tomas Grepl daheim 80:65 gegen Königs Wusterhausen.

„Chancenlos ist man nie. Dennoch bräuchten wir eine Energieleistung, um die Sixers in Verlegenheit zu bringen“, erklärt Larysz. „Unmöglich ist das nicht und mit der Unterstützung der Stader Fans ist ja schon so manche Sensation gelungen, habe ich mir sagen lassen.“

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen