Jubel zum Jahresabschluss

20.12.16 – Die Basketballer des VfL gehen als Regionalliga-Spitzenreiter in die Pause. Im letzten Spiel des Jahres hat die Mannschaft von Nemo Weber bei den Weser Baskets Bremen nach großer Teamleistung 94:71 gesiegt. Kein Spieler ging ohne Punkt aus der Halle.

„In den nächsten Tagen werden wir wohl alle mit einem Lächeln aufwachen“, sagte VfL-Coach Weber. Trotz leichter verletzungsbedingter Einschränkungen seiner Jungs und den Nachwirkungen einer Magen- und Darmgrippe bei Tom Lipke kamen sie nach dem ersten Viertel geschlossen richtig in Schwung und übernahmen die Spielführung.

Die gefürchteten Aufsteiger aus Bremen zeigten zu Beginn, warum sie sich bis in die Mitte der Staffel vorgearbeitet haben. Im ersten Viertel hatte es Bremens Jonas Liermann, einigen Stadern als ehemaliger Mitspieler nicht unbekannt, den Gästen besonders schwergemacht. Liermann traf aus allen Positionen, holte im ersten Viertel allein zwölf seiner am Ende 19 Punkte und gewann mit seinen Kollegen das erste Viertel 28:21.

Durch einen 16:0-Lauf bis zum 50:40 drehten die Stader Basketballer das Spiel bis zur Halbzeit. Die Abstimmung war optimal. Die Punkte der VfL-Akteure sprachen eine deutliche Sprache: Keiner verließ die Halle ohne Punkt, sechs von ihnen punkteten doppelt. Mason Biddle bestätigte seine Rolle als Anführer, er setzte seine Mitspieler in Szene, und die dankten es ihm entsprechend mit Körben.

„Ich kann der ganzen Mannschaft nur ein riesengroßes Kompliment machen“, sagte ein vor guter Laune sprudelnder Nemo Weber. In der Halle in Bremen gab es einen großen Stader Fanblock, in dem sich zahlreiche Basketballer der dritten und vierten Herrenmannschaft, den Damen und der U 17-Mädchenmannschaft befanden. Sie feierten den Regionalliga-Erfolg zum Jahresabschluss mit ihren Jungs.

Am gestrigen Sonntag trafen sich die 1. Herrenmannschaft und viele Helfer zur gemeinsamen Weihnachtsfeier in einem griechischen Restaurant in der Innenstadt. Am Dienstag wollen die Stader Basketballer mit den anderen Teams das Sportjahr mit einem gemeinsamen, lockeren Trainingsabend ausklingen lassen.

Danach sind Regeneration, die gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden oder Kurzurlaub angesagt, ehe dann am Sonntag, 15. Januar, Alba Berlin II zum Rückspiel in die Stader Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums kommt.

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Carla Fromme

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen