Cricket schlägt in Stade ein

16.08.18 – Das Freundschaftsspiel des VfL Stade gegen den THCC Rot-Gelb Hamburg ist das erste Cricket-Spiel, das in Stade stattfand. Die Mannschaft des VfL startete 2017 als Integrationsprojekt und hat sich im Sommer zum Ligabetrieb angemeldet.


Usman Nazir (rechts) vom VfL Stade schlägt den Ball von den Holzstäben, so genannte Wickets, weg. Ein Umfallen der Wickets hätte das Ausscheiden Nazirs bedeutet. Steve Aplin vom THCC schaut aufmerksam zu.

Usman Nazir, Kapitän der Cricketmannschaft des VfL Stade, nimmt neun Schritte Anlauf, hebt den Arm in einer Wurfbewegung. Der Aufprall des harten Balls ist deutlich zu hören, als er den Gegenspieler vom THCC Rot-Gelb Hamburg am Bein trifft. Jubel beim ersten Heimspiel in der Geschichte des Cricketteams. Nazir hat durch den Treffer seinen Gegenspieler aus dem Spiel genommen.

Der VfL verliert das Freundschaftsspiel am Ende zwar knapp, Trainer Nasir Rajput war trotzdem zufrieden. „Wir wollten zeigen, dass in Stade Cricket gespielt wird“, erklärt Rajput.

Das Schlagspiel, in dessen Kern das Duell Werfer gegen Schlagmann steht, ist besonders in den Commonwealth-Ländern beliebt. Seit 2017 wird Cricket mit großem Erfolg als gemeinsames Integrationsprojekt der Hansestadt Stade und dem VfL Stade für Flüchtlinge angeboten. Bereits im Frühjahr 2018 meldete sich die Mannschaft für den Ligabetrieb an und spielt zurzeit in der Regionalliga Nord. Die ersten vier Ligaspiele, unter anderem in Kiel und Hannover, gingen verloren.

Das Testspiel gegen Hamburg ist das bislang einzige Heimspiel der Cricketmannschaft des VfL, denn bislang gab es in Stade keinen Cricketplatz. Ein Problem, dass Steve Aplin vom THCC nur zu gut kennt. Aplin und Rajput, die sich bei einem Schiedsrichterlehrgang kennengelernt haben, beschlossen, gemeinsam etwas für den Cricketsport zu tun. So kam das Freundschaftsspiel in Ottenbeck zustande. Der Bundesligist aus Hamburg sponsorte bei seinem Besuch eine Trainingsmatte, mit der der VfL zukünftig in Stade spielen und trainieren kann. Laut VfL-Präsident Carsten Brokelmann habe es mehrere Überlegungen gegeben, den Sportplatz in Ottenbeck „cricketfit“ zu machen. Die neue Matte ist ein Anfang. „Ich hoffe, dass wir die letzten drei Ligaspiele in Stade spielen können“, sagt Rajput.

Nach dem ersten Heimspiel zog der VfL-Trainer ein positives Fazit. „Carsten Brokelmann hat sich von unserer Mannschaft ein Bild gemacht und es waren ein paar Zuschauer hier. Ich bin zufrieden.“ Drei Zuschauer hätten sich direkt nach dem Spiel beim VfL angemeldet. Rajput hofft, dass zukünftig auch mehr Deutsche anfangen. Das sei ein wichtiges Zeichen für die Integration. Bislang spielen in Stade fast ausschließlich Flüchtlinge. „Wichtiger als die Herkunft ist aber, dass wir mehr Kinder und Jugendliche für Cricket begeistern. Ich möchte, dass wir hier die nächste Generation an Spielern heranziehen“, sagt Rajput, der mit seiner Mannschaft ehrgeizige Ziele hat. „Ich bin sicher, dass wir nächstes Jahr in die Bundesliga aufsteigen können.“

Quelle: Stader Tageblatt
Foto: Mario Battmer

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen