SG Stade/Bremerhaven dreht das Spiel

28.04.18 – Obwohl sie nach drei Innings mit 2:9 hinten lagen, haben die Baseballer des VfL Stade ihr erstes Auswärtsspeil gegen die SG Spaden/Oldenburg noch gewonnen. Nach neun Innings stand es 17:12 für die Gäste. Damit festigen die Black Sox ihren Platz an der Spitze der Landesliga Nord.

Es gehören schon einiger Mut und viel Willenskraft dazu, bei sieben Punkten Rückstand nicht zu resignieren. Dass sie diesen Mut und den Willen zum Sieg haben, bewiesen die Spieler der SG Stade Black Sox/Bremerhaven Bandits jetzt bereits in ihrem zweiten Spiel der Saison. Im Jahnstadion der Spaden Devils, die in diesem Jahr ebenfalls als Spielgemeinschaft mit den Oldenburg Hornets antreten, gelang der Mannschaft von Coach Kristof Müller der Kraftakt, den starken Spielauftakt der Gegner abzufangen und zu kontern.

Für die SG Stade/Bremerhaven begann Nachwuchs-Pitcher Jonas Petersen auf dem Mound und bestritt damit sein erstes Erwachsenenspiel auf dieser Position. Über drei Innings erzielte er vier Strikeouts, bevor Julian Litteck ihn ablöste und den Gastgebern ordentlich zusetzte.

In der Offensive brauchten die Black Sox und die Bandits zunächst einige Zeit, sich auf die Pitches des Oldenburgers Nathan Rowland einzustellen und konnten nur vereinzelt Punkte einfahren. Als Rowland jedoch im fünften Inning die Position mit Spadens Spieletrainer Ingo Eichberger tauschte, witterte man Morgenluft. Satte sieben Runs erzielte das Team daraufhin noch im gleichen Inning, so dass es am Ende des Durchgangs immerhin schon 11:10 für die Gäste stand. Diesen kleinen Vorsprung baute das Team konsequent aus und ließ nur noch zwei weitere Punkte für die Devils und Hornets zu. Highlight dieser Offensiv-Rally war ein Schlag von Juniorenspieler Patrick Niestroj, der den Ball mit voller Wucht über das Left Center Field hinaus beförderte – der erste Home Run für den ehemaligen niedersächsischen Auswahlspieler.

„Das Spiel heute hat gezeigt, dass man beim Baseball niemals zu früh aufgeben darf“ stellt Coach Kristof Müller fest. „Natürlich hat uns der starke Start der Devils und Hornets schon etwas beeindruckt, und unser Nachwuchs-Pitcher musste sich auch erst mal bei den Großen zurechtfinden. Aber davon haben sich die Jungs nicht irritieren lassen, sondern sind umso motivierter aufs Feld gegangen. Dieser Kampfgeist hat uns am Ende den deutlichen und verdienten Sieg beschert.“

Runs/RBI/Hits: Litteck (4/4/5), Harms (2/4/3), Bolz (0/3/3), Petersen (1/0/1), Lohrbach (0/0/0), Schröder (2/2/1), Buschmann (2/0/0), Niestroj (3/1/2), Roth (3/2/1), Kück (0/1/0)

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen