Nasse Socken gewinnen Saisonauftakt

24.04.18 – Mit einem deutlichen Sieg sind die VfL Stade Black Sox der Abteilung Baseball in die Saison gestartet. Bei strömendem Regen schickte das Team von Coach Kristof Müller die Bremen Dockers 3 nach nur zwei Stunden Spielzeit mit 22:2 wieder nach Hause.

Der Tag hatte mit vielen fragenden Gesichtern begonnen. Nachdem es bereits in der Nacht viel Niederschlag gegeben hatte, grüßte der Vormittag weiter mit Sprühregen. Davon ließen sich die Black Sox jedoch nicht entmutigen. Ein Saisonauftakt auf eigenem Feld ist nun mal etwas Besonderes. So blieb man optimistisch und freute sich, als Carsten Brokelmann, Präsident des VfL Stade, mit dem zeremoniellen First Pitch das Spiel und die Saison eröffnete.

Die Gäste aus Bremen legten einen guten Start hin. Julian Litteck, Pitcher der Stade Black Sox, brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu kommen, warf dann aber zwei Strikeouts und assistierte beim entscheidenden dritten Aus. Trotzdem hatten die Gäste aus Bremen bereits zwei Punkte aufs Scoreboard gebracht. Bei zunehmendem Regen gingen nun die Sox an den Schlag, um die ersten Hits und Runs des Jahres einzufahren. Und das gelang großartig: Eine wackelige Leistung Bremer Pitchers mit vielen Walks und einem Hit by Pitch sorgte dafür, dass die Stader schnell auf die Bases kamen und auch punkten konnten. Gepaart mit einigen guten Hits kamen so allein im ersten Halbinning für Stade ganze 9 Runs nach Hause, bevor die Bremer das ersehnte dritte Aus durch ein Strikeout erzielten.

Im zweiten Inning lief es für Stade noch besser. Keiner der Bremer Schlagleute kam auf das erste Base, und so gingen die Sox sofort wieder zum Angriff über. Der Bremer Pitcher kam nach wie vor nicht richtig ins Spiel. Weitere Walks und schöne Hits ins Feld brachte die Stader Offensive immer weiter ums Feld, so dass am Ende sechs Runner den Weg nach Hause fanden. Mit 15:2 ging es nun ins dritte Inning.

Zwar gelang der Bremer Offensive bei ihrem letzten Aufbäumen zumindest der eine oder andere Hit, doch einen weiteren Punkt erzielten sie nicht. Der anhaltende Regen und die deutliche Führung der Gastgeber sorgten für Resignation bei den Dockers. Die Black Sox indessen ließen sich nicht zwei Mal bitten und bliesen nun zum Sturm. Sieben weitere Runs kamen nach Hause, bevor die Schiedsrichter das Spiel aufgrund von Überlegenheit (Mercy Rule) beim Stand von 22:2 beendeten.

„Wir haben ein starkes Spiel gemacht“ lautet das Fazit von Trainer Kristof Müller. „Es war schön zu sehen, dass viele Dinge, die wir im Winter trainiert haben, sofort umgesetzt wurden.“ Die Höhe des Sieges hat ihn dann allerdings doch überrascht: „Die Bremer sind ein Team, mit dem wir uns in der Vergangenheit immer wieder knappe Duelle geliefert haben. Dass es heute so deutlich war, hätte ich nicht erwartet. Da bin ich gespannt auf das Rückspiel.“

Runs/RBI/Hits: Litteck (3/3/2), Harms (3/5/3), Bolz (3/2/2), Kretschmer (2/3/2), Petersen (2/2/2), Buschmann (3/2/3), Hebenstreit (3/1/0), Niestroj (1/1/0), Roth (2/3/1)

VfL Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unsere Newsletter ein!

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

VfL @ Facebook

Kontakt

VfL von 1850 e.V. Stade
Ottenbecker Damm 50
21684 Stade

Tel.: 04141 – 621 27
Fax: 04141 – 621 29

info@vfl-stade.de
www.vfl-stade.de

Öffnungszeiten:  
Montag - Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr
Montag: 15:00 - 18:00 Uhr

Partner

  • Stade
  • Hasselbring
  • Lindemann
  • Spreckelsen
  • SPK-SAL
  • Stadtwerke
  • OIL
  • AOK
Verein für Leibesübungen von 1850 e. V. Stade
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen